Serie: Tanz mit Prinzessin Lillifee!

Veröffentlicht am Montag, 16 Januar, 2012 um 18:46 von Viv .
Kategorien: Allgemein Serien

Die kleine Prinzessin aus dem Königreich Rosarien hält nicht nur in Form von Büchern, Bettdecken und Haarspangen Einzug in die Kinderzimmer. Das Idol vieler kleiner Mädchen kommt auch in Form von Kinofilmen und DVDs auf den Bildschirm. Daher war es nicht überraschend als der Fernsehsender KiKa die Serie Tanz mit Prinzessin Lillifee im September 2009 in sechs Folgen ausstrahlt. (more…)

Diesen Artikel bookmarken!
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google
  • blogmarks
  • LinkArena
  • MisterWong.DE
  • Socialogs
  • LinkaGoGo
  • Yigg

Keine Kommentare

Aufgepasst beim Downloaden von Musik und Filmen

Veröffentlicht am Donnerstag, 22 Dezember, 2011 um 14:11 von Viv .
Kategorien: Allgemein Serien

Das Internet ist nicht, wie die meisten User vermuten, ein anonymer Ort. Eher das Gegenteil ist der Fall: Die verschiedenen Internetprovider speichern jede aufgerufene Webseite und jede andere Aktivität im Internet ab und machen sie so - zumindest für wenige Monate - auf Bedarf abrufbar. Das bedeutet auch, dass auch Aktivitäten, die man lieber für sich behalten möchte, nachweisbar sein können. (more…)

Diesen Artikel bookmarken!
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google
  • blogmarks
  • LinkArena
  • MisterWong.DE
  • Socialogs
  • LinkaGoGo
  • Yigg

1 Kommentar

Kino Entertainment für Zuhause

Veröffentlicht am Freitag, 24 Juni, 2011 um 14:43 von Viv .
Kategorien: Allgemein Serien

Um aktuelle Filme ereignisreich sehen zu können, ist häufig der Gang in ein Kino notwendig. Der Besuch eines solchen Lichtspielhauses ist jedoch meist relativ teuer und nicht selten mit einem zeitlichen Aufwand verbunden. Wesentlich entspannter ist es daher, sich den gewünschten Film in den eigenen vier Wänden anzusehen. Um aber das Filmerlebnis ebenso spannend gestalten zu können, werden entsprechende technische Geräte benötigt. Der aktuelle Markt hält hier eine große und meist unübersichtliche Auswahl an entsprechenden Geräten bereit, weshalb es oft schwierig ist, die passenden technischen Geräte für die eigenen Bedürfnisse zu finden. (more…)

Diesen Artikel bookmarken!
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google
  • blogmarks
  • LinkArena
  • MisterWong.DE
  • Socialogs
  • LinkaGoGo
  • Yigg

Keine Kommentare

Beliebte US-Serien

Veröffentlicht am Mittwoch, 23 Februar, 2011 um 14:12 von Viv .
Kategorien: Allgemein Serien

In der heutigen Zeit gibt es sehr viele Fernsehserien – Beliebte US-Serien, welche über einen LCD Fernseher angesehen werden. Die Serien werden auf den verschiedensten Sendern ausgestrahlt. Entweder kann man diese am Vormittag oder am Nachmittag einschalten und sich die Fernsehserien – beliebte US-Serien zum Gemüte führen. Es sind teilweise sehr spannende Geschichten, welche erzählt werden, aber auch lustige oder traurige Hintergründe findet man in den Serien der heutigen Zeit. Es werden immer mehr Serien sehr beliebt, welche in den USA entstanden sind und in Europa und im deutschsprachigen Raum ausgestrahlt werden. Die Einschaltquoten sind gestiegen und es wird keine Einschränkung der Altersgruppe vorausgesetzt. Es gibt natürlich auch Fernsehserien – Beliebte US-Serien, welche erst in den Abendstunden über den Bildschirm flackern. Hierbei kommt es auf die jeweiligen Ausstrahlungstermine an und auch die Anbieter der Unterhaltungssender haben hierbei das Sagen. Die Fernsehserien – Beliebte US-Serien haben im Durchschnitt mindestens sechs aufeinander folgende Abschnitte, welche in bestimmte Zeitmaße unterteilt werden. So wird jede Folge vom Zuseher spannend weiter verfolgt und die Einschaltquoten von den Fernsehsendern in die Höhe getrieben. Die Folgen einer Serie müssen aneinander folgend ausgestrahlt und dürfen nicht gemischt werden. Ab mindestens sechs Folgen von den Fernsehserien – Beliebte US-Serien spricht man von gereihten Mehrteilern.

Diesen Artikel bookmarken!
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google
  • blogmarks
  • LinkArena
  • MisterWong.DE
  • Socialogs
  • LinkaGoGo
  • Yigg

Keine Kommentare

DVD Regale: Ordnung ist das halbe Leben

Veröffentlicht am Montag, 24 Januar, 2011 um 17:50 von Viv .
Kategorien: Allgemein Serien

Folgende Situation hat wahrscheinlich jeder schon einmal erlebt: Man hat Lust auf einen netten Filmabend, die Freunde sind schon alle da, Popcorn und Chips stehen bereit zum Vernaschen und die Getränke sind serviert. Fehlt nur noch die DVD mit den neusten Streifen, die man sich erst letzte Woche gekauft hat. Blöd nur, wenn man die DVD wieder einmal nicht findet. Auf dem Schreibtisch liegt sie nicht, auf dem Nachtisch ist sie ebenso wenig zu finden. Und im Kühlschrank wird man sie ja doch nicht verstaut haben. Eines steht fest: Die Zeit ist reif, um endlich Ordnung in die DVD-Sammlung zu bekommen – langsam ist die Zeit reif für ein DVD Regal.

Der Vorteil eines DVD Regals liegt darin, dass dieses genau für die Größe von DVDs konzipiert ist. Je nachdem, ob der Filmfan über eine kleinere Sammlung von DVDs verfügt, oder zu den Filmfreaks zählt, die jeden neuen Blockbuster kaufen, gibt es verschieden große Modelle von DVD Regalen.

Am besten werden die Filme nach Genres archiviert. Für Drama DVD Liebhaber sind derzeit die Streifen „Crazy Heart“, „Fishtank“ oder „Querelle“ top gelistet. Zu den Drama DVDs zählen die neue Blockbuster, aber auch alte Klassiker. Bei den Liebhabern von Fantasy DVDs sind die „Harry Potter“-Filme Pflicht. Zur Kategorie der Fantasy DVDs, die derzeit gerne gekauft werden, zählen auch die „Twilight“-Folgen und „Die Chroniken von Narnia“.

Diesen Artikel bookmarken!
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google
  • blogmarks
  • LinkArena
  • MisterWong.DE
  • Socialogs
  • LinkaGoGo
  • Yigg

Keine Kommentare

Das Dschungelcamp: Ekelfernsehen vom Feinsten

Veröffentlicht am Dienstag, 21 Dezember, 2010 um 17:41 von Viv .
Kategorien: Allgemein Serien

Das Dschungelcamp geht 2011 in die fünfte Runde. Erneut werden 10 Prominente, über die man schon länger nichts mehr gehört hat, in der Wildnis Australiens verbringen und sich dabei aufs Schändlichste erniedrigen und blamieren.

Tierhoden essen, in Würmern baden, Käfern den Kopf abbeißen, in Gülle tauchen – dies alles sind Prüfungen, welche die C-Promis im Dschungelcamp absolvieren müssen. Wie können sich Menschen nur zu so etwas überwinden – und dies vor Millionen Zuschauern? Die Antwort ist einfach: Geld!
Jeder Teilnehmer erhält mindestens 50.000 Euro – für zwei Wochen Diskriminierung und Blamage. Der Gewinner des Dschungelcamps wird von den Zuschauern per Telefonabstimmung gewählt und erhält eine erhebliche Geldsumme, die bisher jedoch immer verschwiegen wurde. Aber nicht nur das viele Geld reizt. Zwei Wochen lang stehen Personen, die früher einmal bekannt oder sogar berühmt waren, wieder im Mittelpunkt. Für viele ist es eine Chance wieder Aufmerksamkeit zu bekommen und auf diese Weise den einen oder anderen neuen Auftrag ans Land zu ziehen. Sie scheinen nicht zu realisieren, dass das Dschungelcamp nichts anderes ist, als die Bestätigung, dass sie definitiv nicht mehr zu der begehrten Prominenz gehören und dies die Zuschauer auch genauso werten.

Einige Kandidaten des Dschungelcamps 2011 stehen jetzt schon fest. Es handelt sich um den Schlagersänger Michael Wender und die Ex-Bro’Sis-Sängerin Indira Weis, die zuletzt durch ihren SMS-Kontakt zu Jörg Kachelmann Schlagzeilen machte.
Verhandelt wird noch mit Politiker Ronald Schill, DSDS-Teilnehmer Menowin Fröhlich und der Kult-Blondine Daniela Katzenberger, wobei es bei Letzteren unvorstellbar ist, dass sie in Schlamm oder gar noch Schlimmeren badet. Somit stehendie Chancen gering, „die Katze“ beim Dschungelcamp begrüßen zu dürfen.

Eines ist sicher: das Dschungelcamp 2011 wird sicherlich noch ekeliger und respektloser den Kandidaten gegenüber als in den vorigen Staffeln, schließlich müssen solche Sendungen sich ständig selbst übertrumpfen.

Diesen Artikel bookmarken!
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google
  • blogmarks
  • LinkArena
  • MisterWong.DE
  • Socialogs
  • LinkaGoGo
  • Yigg

Keine Kommentare

Die Geschichte von Nils Holgerson und den Wildgänsen

Veröffentlicht am Dienstag, 12 Oktober, 2010 um 14:41 von Viv .
Kategorien: Allgemein Serien

Schwedische Literatur ist bis heute hin weltweit sehr beliebt und gerne gelesen. In Deutschland waren die Bücher von Henning Mankell in den letzten Jahren stets in den Bestsellerlisten zu finden. Zuletzt konnten sich Leseratten nicht der Triologie von Stig Larsson entziehen. Schon viel früher kam die Generation der „68er“ in den Genuss der schwedischen Literatur. Astrid Lindgren verzauberte mit zahlreichen Kinderbüchern viele von uns: Karlsson vom Dach, Pippi Langstrumpf und die Kinder von Büllerbü waren die Beliebtesten.

Nicht weniger gelesen wurde die Geschichte von Nils Holgerson und den Wildgänsen, dem Däumeling von Selma Lagerlöff. Nachdem das Buch veröffentlicht wurde, fand sich relativ schnell ein japanisches Team zusammen, welche die Geschichte als Zeichentrickserie in Szene setzte. Kurz davor zeichnete man schon „Captain Future“ für den Bildschirm.

Weit weniger Action, aber dennoch viel Spannung, kann man bei den über 50 (?) Folgen der Zeichentrickserie Nils Holgerson erleben. Die Abenteuer von Nils Holgerson und den Wildgänsen kann man sich natürlich auf den heimischen Bildschirm holen – zwölf Nils Holgerson DVDs stehen zur Auswahl.

In der ersten Folge wird der Bauerssohn Nils Holgerson von einem Wichtel auf Daumengröße geschrumpft. Nun beginnt eine anstrengende und aufregende Reise auf dem Rücken der Wildgans Martin durch Schweden, in dem er so manch spannende Geschichte erlebt.

Zunächst muss er sich seine Daseinsberechtigung in der Herde von Wildgans Akke von Käppekaiser erkämpfen. Erfolgreich wehrt Nils Holgerson die wiederkehrenden Angriffe gegen den fiesen Fuchs Smirre ab, der stets den Wildgänsen auf der Spur ist. Ebenso wagt sich Nils Holgerson auf die Bauernhöfe der Menschen und gerät ein ums andere Mal in die Gefahr entdeckt zu werden. So wiederholen sich die Abenteuer des kleinen Menschenzwerges bis er am Ende der Serie gezeigt hat, die Tiere respektvoll zu behandeln und im freundlichen Miteinander auf dem väterlichen Bauernhof zu leben.

Diesen Artikel bookmarken!
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google
  • blogmarks
  • LinkArena
  • MisterWong.DE
  • Socialogs
  • LinkaGoGo
  • Yigg

Keine Kommentare

Golden Globe 2009: Die Sieger

Veröffentlicht am Montag, 12 Januar, 2009 um 5:03 von emmy .
Kategorien: Golden Globe 2009

Der Golden Globe ist der bessere Oscar! Wichtigstes Merkmal: die Gewinner dürfen ausreden. Dann wäre da noch die viel entspanntere und privatere Atmosphäre an den kleinen Tischen, kein Host und auch coole Leute wie Mickey Rourke (und er hat den Golden Globe Bester Hauptdarsteller für “The Wrestler” gewonnen!!!!!!) sind da…und natürlich: es gibt Serien! Hier sind die Gewinner 2009 auf dem Gebiet der TV-Serien:

Bester Nebendarsteller Mini-Serie/ TV-Film: Tom Wilkinson, John Adams

Beste Nebendarstellerin Mini-Serie/ TV-Film: Laura Dern, Recount

Bester Darsteller Drama: Gabriel Byrne, In Treatment

Beste Darstellerin Drama: Anna Paquin, True Blood

Beste Mini-Serie/ TV-Film: John Adams

Beste Darstellerin Mini-Serie/ TV-Film: Laura Linney, John Adams

Bester Darsteller Musical/Comedy: Alec Baldwin, 30 Rock

Bester Darsteller Mini-Serie / TV-Film: Paul Giamatti, John Adams

Beste TV-Serie Musical / Comedy: 30 Rock

Beste Darstellerin Musical / Comedy: Tina Fey, 30 Rock

Beste TV-Serie Drama: Mad Men (again)

Und:

  • Sally Hawkins (Beste Hauptdarstellerin Musical /Comedy) war entzückend verwirrt und vielleicht etwas angetrunken
  • Kate Winslet war eine Göttin, zumindest beim ersten (und sie hat 2 Trophäen mit nach Hause genommen, nachdem sie bisher immer leicht vernachlässigt wurde)
  • Collin Ferell hätte einen Übersetzer gebrauchen können (derber Akzent und unglaublich schnell)-Golden Globe für besten Darsteller Musical / Comedy für den unglaublichen Film “In Bruges” (”Brügge sehen und sterben”)
  • Besonders schön auch die Preise für “Slumdog Millionaire” (Drehbuch, Musik und Danny Boyle als Regisseur und bester Film Drama-voll abgeräumt) und “Waltz with Bashir” und natürlich der für Mickey Rourke!!!!!!!!!!!
  • Chris Nolan hat eine wundervolle Dankesrede an Heath Ledgers Stelle gehalten, der den Golden Globe als bester Nebendarsteller als “Joker” in “The Dark Knight” erhielt, hinreissend undramatisch.

­Suchmaschinenoptimierung

Diesen Artikel bookmarken!
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google
  • blogmarks
  • LinkArena
  • MisterWong.DE
  • Socialogs
  • LinkaGoGo
  • Yigg

3 comments.

DMAX - eigentlich das perfekte Rezept!

Veröffentlicht am Sonntag, 14 Dezember, 2008 um 16:34 von emmy .
Kategorien: Allgemein Serien

Der beste Spruch mit dem je Werbung für einen Sender gemacht wurde: “Fernsehen für die tollsten Menschen der Welt: Männer“.

Bleibt DMAX trotzdem nicht so richtig fassbar? Sensationelle Formate (und ganz, ganz miese wie die Ludolfs und Samstag Abend um 20.15 Uhr immer die Angelshow, ob sie sich da von vornerein geschlagen geben?)

Aber: Sie haben American Chopper, Anthony Bourdain und Gordon Ramsey!!!!!!

Trotzdem hat DMAX im Fernsehjahr 2007/2008 nur einen Marktanteil von 0,5% (ok, immerhin so viel wie MTV, deutlich weniger als DSF und SuperRTL. Wollen auch Männer immer denselben Einheitsbrei? Ist es nur Sport, mit dem man vor dem Fernseher dahindümpeln kann?

Liebe Männer, gebt euch einen Ruck und DMAX eine Chance! Einmal einprogrammiert und schon steht euch die Welt der coolen Formate offen…

Diesen Artikel bookmarken!
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google
  • blogmarks
  • LinkArena
  • MisterWong.DE
  • Socialogs
  • LinkaGoGo
  • Yigg

2 comments.

Serienenden

Veröffentlicht am Donnerstag, 4 Dezember, 2008 um 17:27 von emmy .
Kategorien: Allgemein Serien

Nichts ist seltener, als ein perfektes Ende, so scheint es.

In nächster Zeit stehen diverse Serienenden an. Zeit für ein kleine, besinnliche Rück- und Vorausschau. Dabei fällt mir auf, dass ich in meinem Leben noch nicht allzu viele Enden gesehen habe an die ich mich erinnere.

Natürlich an die Schwarzblende bei Sopranos, die momentan jedes Gefühl von Staunen über Wut und Enttäuschung zurückgelassen hat. Eigentlich fand ich die Art gar nicht übel es enden zu lassen, im Nachhinein betrachtet. Aber ein “Big-Bang” ist immer besser, irgendwie…

Viele Serien bekommen nicht die Chance auf ein würdiges Ende, so wird es wohl auch Pushing Daisies ergehen, dass vor dem eigentlich vorgesehenen Ende abgesägt wird. Deadwood ist dafür auch ein sehr schönes Beispiel. Produzenten und Produktionsfirma konnten sich nicht einigen über den weiteren Verlauf und den Umfang. Schwupps war Deadwood Geschichte.

Das blödeste, übelste und verdrängungswürdigste Ende hatte sicher AkteX. Die haben sich in soviel Mist verzettelt, dass es einfach nie hätte sinnvoll funktionieren können. Das ist auch meine Angst für Lost. Durchaus berechtigt, wie ich finde. Wir werden sehen 2010.

Gute Möglichkeiten räume ich NipTuck ein. Und ich hoffe auch, dass The Shield, ich bin ja noch nicht so weit, obwohl es seit dem 25.11. offiziell beendet ist, mit einem großen Knall abgegangen ist.

Und dann gibt es die Serien, die das perfekte Ende verpassen, weil sie einfach nicht den richtigen Zeitpunkt erwischen. Dazu gehört leider auch Prison Break. Die 4. Staffel hat nicht mehr viel mit der Spannung der 1. Staffel zu tun. Dem Abflachen kann man zusehen. Ich hoffe trotzdem auf ein furioses Ende mit vielen Toten. Linc erledigt sie alle mit blossen Händen…

Mir fällt tatsächlich nur ein perfektes Serienende ein, das von Six Feet Under. Keiner hätte es besser machen können. Es hätte niemals rührender und schöner sein können. Und für alle, die davon auch nicht genug bekommen können, hier noch mal die finalen 10 Minuten von Six Feet Under:

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Diesen Artikel bookmarken!
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google
  • blogmarks
  • LinkArena
  • MisterWong.DE
  • Socialogs
  • LinkaGoGo
  • Yigg

4 comments.