Werbung ist die dunkle Seite der Macht

Veröffentlicht am Dienstag, 23 September, 2008 um 9:42 von emmy .
Kategorien: Emmy 2008

Werbung

Nennt mich zwanghaft, aber ich habe mitgezählt…Während der 3-stündigen Emmy-Verleihung lief 12mal Werbung, das sind 4 Werbeblöcke die Stunde mit durchschnittlichen 4-5 Minuten. Infos von unschätzbarem Wert: Klingeltöne sind unverzichtbar, es gibt Dinge (8mal die Stunde), die für Frauen kostenlos und für Männer nicht umsonst sind und Werbung muss!!!! nunmal laut sein, egal um welche Uhrzeit!!! - wenigstens weiss ich jetzt, dass Samstag abend Star Wars, die Rache der Sith kommt, hätt ich sonst vielleicht verpasst…

Diesen Artikel bookmarken!
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google
  • blogmarks
  • LinkArena
  • MisterWong.DE
  • Socialogs
  • LinkaGoGo
  • Yigg

2 comments.

Das war der Emmy 2008 - Teil 2

Veröffentlicht am Dienstag, 23 September, 2008 um 8:28 von emmy .
Kategorien: Aktuelles, Emmy 2008

Wer waren die Großen Abräumer 2008? die schillerndsten Figuren, die besonderen Ereignisse?

Die großen Gewinner der Abends waren klar: “John Adams” (insgesamt 13 Emmies!) , “30 Rock” und  “Mad Men” (auch wenn da noch mehr drin gewesen wäre, z.B. der für John Hamm als besten Hauptdarsteller).

Unsere Heidi Klum moderierte weite Strecken, gewann keinen Emmy, trug wirklich schöne Damenmode und über den Rest muss man nicht unbedingt sprechen.

Alec Baldwin hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen, als er seinen Emmy für den besten Hauptdarsteller Comedy entgegennahm (wird er wirklich immer besser und gelassener?). Tom Hanks hat sich als Produzent nur über John Adams geäussert, kein “God Bless America”. Glenn Close hat gestrahlt und gefunkelt, ebenso wie Jean Smart, Mary Tyle Moore erschreckt. Don Rickles war sehr klassisch lustig (und schwer zu verstehen). AMC hat als kleinerer Kabelsender ganze stattliche 8 Statuen abgeräumt (”Mad Men” sei dank). Tina Fey (”30 Rock”) war in scheinbar allen Kategorien nominiert und die 4mal gekrönte Königin der Verleihung.

DIe besten Sätze des Abends:”The truth is, what you get other people to believe” (in einer insgesamt sehr politischen Dankesrede für Freiheit und gegen blinde Aktion von Tommy Smuthers) und “Love TV, fear the Internet” (Barry Sonnenfeld).

Insgesamt war die Verleihung natürlich sehenswert, hätte jedoch noch mehr Glamour, intelligenten Witz und  herausragende Momente vertragen. Auf ein Neues in 2009!!!

Diesen Artikel bookmarken!
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google
  • blogmarks
  • LinkArena
  • MisterWong.DE
  • Socialogs
  • LinkaGoGo
  • Yigg

Keine Kommentare

Darsteller des Montags: Zeljko Ivanek

Veröffentlicht am Montag, 22 September, 2008 um 20:15 von emmy .
Kategorien: Darsteller des Montags, Emmy 2008

Natürlich ist heute ein Emmy-Gewinner 2008 Darsteller des Montags. Heute Nacht gewann Zeljko Ivanek unter großem Applaus den Emmy für “Outstanding Supporting Actor in a Drama Series” für seine Rolle als Ray Fisk in Damages. Tatsächlich war der scheue, in den zwielichtigen jungen Bad Boy offensichtlich sehr verliebte Anwalt, in Tragik kaum zu übertreffen, meine Lieblingsfigur, solange ich die Serie angeschaut habe. Wenn ich sie jetzt erzählen würde, würde ich seine Figur evtl. rauslassen, obwohl ich sie so mochte. Zjelko Ivanek hat etwas verschwindendes. Nicht verblassend, denn wenn man es wieder anschaut, ist man wieder fasziniert von der kühlen, kriechenden, zerrissenen Darstellung, die fesselt.

Doch erstmal kurz zur Vita von Zeljko Ivanek: Geboren wurde er am 15.08.1957 in Ljubljana in Slowenien. Wie man auch in seinen Auftritten sieht, ist er nicht gerade Hoch gewachsen, er ist 1,70m. Seine Karriere begann 1981 am Broadway im Stück “The Survivor”. Schon im Jahr darauf lief der erste Film mit ihm über die Leinwand (”Tex”). Und 1982 fiel auch bereits sein großes Talent stark ins Auge und er erhielt den Drama Desl Award für seinen ersten Auftritt auf der kleinen Leinwand, dem TV, für ” Cloud Nine”.

Seine Biographie ist wirklich unendlich lange. Er hat in scheinbar allen namhaften Serien mitgespielt, oft entscheidende Rollen. So spielte er in der ersten Staffel von “24″ 15!! Folgen lang Andre Drazen. Damit war er der Feind von Jack Bauer (und damit natürlich der ganzen weiten Welt), der am zweitlängsten durchhielt. Außerdem hatte er Rollen in: Numb3rs, John Adams, Lost, Shark, Cold Case, Bones, Law & Order, CSI, NYPD Blue, THe Jury, The West Wing, Crossing Jordan, The Practice, Oz (27 Folgen), Ally McBeal…und es geht noch eine ganze Weile so weiter. Außerdem spielte er unter anderem Rollen in den Filmen Hannibal, Dancer in the Dark, Donnie Brasco, Die Hard 4, Black Hawk Down und Snow Falling on Cedars. Er ist so etwas wie eine graue Eminenz ohne Fanseiten und all das laute Zeug, mit viel Talent und einer sehr eigenen Art, unter die Haut zu gehen. Es gibt keine Ausschnitte im weiten Web, keine Interviews, der einzige, den ich finden konnte spricht für sich (aus Lost):

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Diesen Artikel bookmarken!
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google
  • blogmarks
  • LinkArena
  • MisterWong.DE
  • Socialogs
  • LinkaGoGo
  • Yigg

1 Kommentar

Das war der Emmy 2008- Teil 1

Veröffentlicht am Montag, 22 September, 2008 um 5:48 von emmy .
Kategorien: Aktuelles, Emmy 2008

Favouriten bei Awards sind immer subjektiv und gewinnen dementsprechend nicht immer - manchmal fast gar nicht…

Hier sind (fast alle) der glücklichen Gewinner der 60. Primetime-Awards:

Outstanding Supporting Actor in a Comedy Series: Jeremy Piven / Entourage

Outstanding Actress in a Comedy Series: Jean Smart / Samantha Who

Outstanding Supporting Actor in a Drama Series: Zeljko Ivanek / Damages !!!!!

Outstanding Supporting Actress in a Drama Series: Dianne Wiest / In Treatment

Outstanding Lead Actress Mini Series or Movie: Laura Linney / John Adams (3. Nominierung, 3.Gewinn)

Wie jedes Jahr, so auch heuer wieder ein Emmy an John Stewarts Daily Show (24. Nominierung) - mit Recht!!

Outstanding Director Comedy Series: Pushing Daisis, Pie-Lette / Barry Sonnenfeld

Outstanding Writer Comedy Series: Tina Fey / Cooter, 30 Rock

Outstanding Made for Television Movie: Recount

Outstanding Supporting Actor in a Mini Series: Tom Wilkinson / John Adams

Outstanding Director in a Mini Series or Movie: Jay Roach / Recount

Outstanding Writing in a Mini Series or Movie:  John Adams (gefühlte 3000 Nominierungen !!!(in Wahrheit nur 23))

Outstanding Reality Competition Program: The Amazing Race

Outstanding Mini Series: John Adams

Outstanding Guest Actress Drama : Cynthia Nixon / Law & Order

Outstanding Guest Actor Drama : Glynn Turman / In Treatment

Outstanding Directing in a Drama Series: Greg Yaitanes / House: House´s Head (Yes!)

Outstanding Writing in an Drama Series: Matthew Weiner - Mad Men, Smoke gets in Your Eyes!!

Outstanding Lead Actor in a Mini Series or Movie: Paul Giamatti / John Adams

Outstanding Lead Actor in a Comedy Series: Alec Baldwin / 30 Rock !!!!!!

Outstanding Actress in a Drama Series: Glenn Close / Damages ( und sie war bezaubernd)

Outstanding Actor in a Drama Series: Bryan Cranston / Breaking Bad (ob damit wirklich jemand gerechnet hat, bei der Konkurrenz: unter anderem Michael C.Hall, Hugh Laurie und John Hamm)

Outstanding Lead Actress in a Comedy Series: Tina Fey / 30 Rock

Outstanding Host in a Reality Competition Show: Jeff Probst / Survivor (nicht uns Heidi)

Outstanding Comedy Series: 30 Rock (17 Nominierungen gesamt)

Outstanding Drama Series: Mad Men

Love DEXTER! -Fortsetzung folgt…

Diesen Artikel bookmarken!
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google
  • blogmarks
  • LinkArena
  • MisterWong.DE
  • Socialogs
  • LinkaGoGo
  • Yigg

Keine Kommentare

Ich bin bereit!!

Veröffentlicht am Sonntag, 21 September, 2008 um 10:10 von emmy .
Kategorien: Aktuelles, Emmy 2008

…oder was ist der perfekte Emmy-SnacK? Snack

Heute zu tiefster nachschlafender Stunde, wenn alle sich wohlig in ihren Betten zum 4. Mal umdrehen,  werden zwischen 2.00 und 5.00 Uhr auf Pro7 die Emmies übertragen. Es stellt sich die dringliche Frage nach dem perfekten Snack!

Was Leichtes zu später Stunde mit Wachbleibgarantie. Abends soll man ja nicht zu viele Kohlehydrate essen. Zu schwer. Also keine Chips, Flips oder Nudeln. Wobei Chips diesen kuschligen Krachfaktor haben und ein warmes, weiches Gefühl erzeugen. Wird sich aber bei der Übertragung hoffentlich von selbst einstellen.

Dann vielleicht ein bisschen Obst und Karotten für den Krach. Und fürs Kuschlige ein hübscher Cocktail. Mmh!!! Und ein Energiegetränk (im Zweifel immer Kaffee), ein hartes Ei mit viel Senf für die Kraft und eine warme Decke bei den fiesen Temperaturen. Und einen großen Bogen um die Wiesn machen heute sonst wird des sicher nix mit den heiss erwarteten 60. Prime Time Emmy Awards…

Diesen Artikel bookmarken!
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google
  • blogmarks
  • LinkArena
  • MisterWong.DE
  • Socialogs
  • LinkaGoGo
  • Yigg

Keine Kommentare

Die “Mad Men” auf dem Vormarsch

Veröffentlicht am Freitag, 18 Juli, 2008 um 9:52 von emmy .
Kategorien: Aktuelles, Emmy 2008

Die Emmies 2008 rücken langsam in Reichweite. Ein Gewinner scheint vorprogrammiert: “Mad Men”, die Serie um die großen Werbemacher der Madison Avenue im Manhattan der 60er Jahre. Auf AMC, dem Haussender der Serie, gibt es Interviews, Sneak Peaks und sogar die komplette erste Episode. In den USA hat die 2. Staffel eben begonnen, mit herausragenden Quoten, auch und vor allem in der werberelevanten Zielgruppe.

In folgenden Kategorien ist Mad Men nominiert:

  • Beste Frisur in einer Single-Kamera-Serie
  • Bestes Make-Up für eine Single-Kamera-Serie (keine Prothesen): “Hobo Code”
  • Bestes Make-Up für eine Serie, Mini-Serie, Fernsehfilm oder Special Feature: “Nixon vs. Kennedy”
  • Beste Kostüme für eine Serie
  • Bestes Main Title Design (das ist auch wirklich Wahnsinn!!)
  • Bestes Casting für eine Drama-Serie
  • Beste künstlerische Leitung für eine Single-Kamera-Serie (2 Nominierungen!): “Smoke gets in your Eyes”, “Shoot”
  • Beste Kameraarbeit für eine einstündige Serie: “Smoke gets in your Eyes”
  • Bestes Drehbuch für eine Drama-Serie (2mal): “Smoke gets in your Eyes”, “The Wheel”
  • Beste Regie für eine Drama-Serie: “Smoke gets in your Eyes”
  • Bester Nebendarsteller in einer Drama-Serie: John Slattery als Roger Sterling
  • Bester Hauptdarsteller: Jon Hamm als Don Draper (ich setze evtl Geld auf ihn, ok, die Quote ist sicher schlecht, er hat 2008 bereits den Golden Globe in dieser Kategorie bekommen)
  • Beste Drama-Serie

WOw! Das macht dann insgesamt 16 Nominierungen. Gute Chancen für den Newcomer von AMC! Und Geheimtipp ist es ja auch keiner mehr, nachdem er den Golden Globe sowohl für die beste Serie, als auch den besten Hauptdarsteller abgräumt hat.

Diesen Artikel bookmarken!
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google
  • blogmarks
  • LinkArena
  • MisterWong.DE
  • Socialogs
  • LinkaGoGo
  • Yigg

Keine Kommentare

It´s Emmytime!

Veröffentlicht am Donnerstag, 17 Juli, 2008 um 11:03 von emmy .
Kategorien: Emmy 2008

Endlich sind sie raus, die Nominierungen für die 60. Prime-Time-Emmys, die am 21.09.2008 verliehen werden.

Ein Durchmarsch für “Mad Men” scheint kaum aufzuhalten, nachdem die Serie seit 2007 nahezu jeden möglichen Preis mitgenommen hat, unter anderem den Golden Globe für beste Drama-Serie und natürlich für den besten Hauptdarsteller Jon Hamm alias Don Draper.

Aber seht selbst, hier folgen die Hauptkategorien, die Nominierungen Drama-Serien betreffend:

Beste künstlerische Leitung für eine Single-Kamera-Serie:

  • Dexter: That Night (Showtime)
  • Heroes: Out of Time (NBC)
  • Mad Men: Smoke gets in your Eyes (Pilot)
  • Mad Men: Shoot (AMC)
  • Pushing Daisies: Pie-Lette (ABC)
  • Ugly Betty: How Betty Got Her Grieves Back (ABC)

Bestes Casting für eine Drama-Serie:

  • Brothers & Sisters (ABC)
  • Damages (FX)
  • Friday Night Lights (NBC)
  • Mad Men (AMC)
  • The Tudors (Showtime)

Beste Kameraarbeit für eine einstündige Serie:

  • Battlestar Galactica: Razor (SciFi)
  • Breaking Bad: Pilot (AMC)
  • Dexter: British Invasion (Showtime)
  • Lost: Constant (ABC)
  • Mad Men: Smoke Gets In Your Eyes (AMC)
  • Rescue Me (FX)

Beste Kostüme für eine Serie:

  • Desperate Housewives (ABC)
  • Mad Men (AMC)
  • Pushing Daisies (ABC)
  • The Tudors (Showtime)
  • Ugly Betty (ABC)

Bestes Drehbuch für eine Drama-Serie:

  • Battlestar Galactica: Six Of One (SciFi)
  • Damages: Pilot (FX)
  • Mad Men: Smoke Gets In Your Eyes (AMC)
  • Mad Men: The Wheel (AMC)
  • The Wire: 30 (HBO)

Beste Regie für eine Drama-Serie:

  • Boston Legal: The Mighty Rogues (ABC)
  • Breaking Bad: Pilot (AMC)
  • Damages: Pilot (FX)
  • House: House´s Head (FOX)
  • Mad Men: Smoke gets in Your Eyes (AMC)

Beste Drama-Serie:

  • Boston Legal (ABC)
  • Damages (FX)
  • Dexter (Showtime)
  • House (FOX)
  • Lost (ABC)
  • Mad Men (AMC)

Bester Hauptdarsteller in einer Drama-Serie:

  • James Spader als Alan Shore für Boston Legal (ABC)
  • Bryan Cranston als Walt White für Breaking Bad (AMC)
  • Hugh Laurie als House für House (FOX)
  • Michael C. Hall als Dexter Morgan für Dexter (Showtime)
  • Gabriel Byrne als Paul für In Treatment (HBO)
  • Jan Hamm als Don Draper für Mad Men (AMC)

Beste Hauptdarstellerin in einer Drama-Serie:

  • Sally Field als Nora Holden-Walker für Brothers & Sisters (ABC)
  • Kyra Sedgwick als Deputy Chief Brenda Johnson für The Closer (TNT)
  • Glenn Close als Patty Hewes für Damages (FX)
  • Mariska Hargitay als Olivia Benson für Law and Order: SVU (NBC)
  • Holly Hunter als Grace Hanadarko für Saving Grace (TNT)

Besonders schön auch die Nominierung für Sharon Gless als irre Agentin von Shawn in Nip Tuck in der Kategorie “Bester weiblicher Gast in einer Drama-Serie”.

In gut 2 Monaten wissen wir mehr…

Diesen Artikel bookmarken!
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google
  • blogmarks
  • LinkArena
  • MisterWong.DE
  • Socialogs
  • LinkaGoGo
  • Yigg

1 Kommentar