Profiling Dexter Morgan - Analyse und Profil (Teil 2)

Veröffentlicht am Montag, 29 September, 2008 um 14:00 von emmy .
Kategorien: Aktuelles, Dexter Staffel 1

Was hat Dexter zu dem gemacht, was er ist, wie nennt die Wissenschaft diese Form des Serienkillers?

Dexter hatte eine miese Kindheit, die den Grundstein für seine Karriere gelegt hat. Schon früh wird er mit Gewalt konfrontiert.  Auslöser war ein traumatisches Erlebnis. Dexter tötet Tiere (von den Nachbarn) und “sammelt” sie in einem “Massengrab.”

Harry ist es auch, der Dexter anleitet, wen er töten darf und wen nicht, wie er sich verhalten und kontrollieren soll. Er bringt ihm einen Kodex bei, eine Rechtfertigung jenseits aller gängiger Moralvorstellungen.

Dexter ist definitiv ein Psychopath, wie er im Lehrbuch steht. Er kennt keine Moral. Er hat ein immer gleiches Muster und sammelt Trophäen. Er ist von sich überzeugt. Es gibt für ihn keine Zweifel an der Richtigkeit seines Tötens, es muss sein. Streckenweise fühlt er sich als Held, seine Unrechtsbewusstsein ist nicht vorhanden. Er muss es immer wieder tun, ist schnell gelangweilt. Er lügt, auch indem er vorgibt, Interesse an Menschen zu haben. Er manipuliert die Fakten, bis sie für ihn passen. Alles ist dem höchsten Zweck untergeordnet: “not getting caught!”. Doch selbst der gerät ein bisschen ins Bröckeln in der 2. Staffel, wie fast alle anderen seiner Grundsätze.

Dexter ist von weisser Hautfarbe, wie 83 % aller Serienmörder (er ist kein Massenmörder, denn er bringt seine Opfer nicht auf einmal um, sondern immer nur einen an der Zahl). Zwischen den Morden liegt immer eine Cooling-Down-Phase. Bis auf 2 Ausnahmen hat Dexter, der Täter keine wirkliche Beziehung zum Opfer.

Wichtig bei Serienkillerprofilen ist das Muster dahinter. DIe Profiler gehen davon aus, dass sie leichter zum Täter geführt werden, wenn sie das “Was” und das “Warum” kennen. Dafür brauchen sie Namen und Gemeinsamkeiten der Opfer. Dexters Opfer sind alle Mörder, sonst haben sie scheinbar keine gemeinsamen Schnittmengen. Agent Lundy schlisst daraus auf einen selbstgerechten, planvollen Mörder evtl. mit einem Gott- oder Richterkomplex. Einer der übelsten Sorte.

Dexter unterscheidet sich vom klassischen Killer z.B. darin, dass ihm das Geschlecht seiner Opfer egal ist. Seine Störung liegt nicht in sexuellem Missbrauch begründet wie bei ungefähr der Hälfte aller Serientäter.

Jeder, der die 1. Staffel noch nicht gesehen hat, hat heute die Gelegenheit in den dunklen Strudel von Dexter Morgan einzusteigen- der Pilotfilm läuft auf RTLII um 22.50 Uhr…

Diesen Artikel bookmarken!
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google
  • blogmarks
  • LinkArena
  • MisterWong.DE
  • Socialogs
  • LinkaGoGo
  • Yigg

2 comments.

Profiling Dexter Morgan - Fallaufnahme (Teil 1)

Veröffentlicht am Mittwoch, 24 September, 2008 um 8:23 von emmy .
Kategorien: Dexter, Dexter Staffel 1

Dexter lebt in der perfekten Tarnung. Er hat einen seriösen Job, zu dem er pünktlich und adrett erscheint. Er umsorgt seine Schwester, ist immer freundlich, besorgt sich sogar so etwas wie eine Familie (Rita und die Kinder).  

Er denkt, er braucht das alles nicht, denn er ist anders. Dexter ist der Überzeugung, dass er keine Gefühle hat, keine Neigungen ausser der Einen.

Er hat einen starken Moralkodex, der in davon abhält “den Falschen” zu töten. Den Kodex hat er von seinem Stiefvater Harry, der ihn ihm von Kindheit an eingeschärft hat. Er ist die Grundlage und die Rechtfertigung für die Auswahl der Opfer. Dexter tötet nur “böse” Menschen, nach seiner Meinung Abschaum der Gesellschaft, Menschen, die sich nicht unter Kontrolle haben und deshalb Unschuldige töten.

Trotzdem ist es der starke Trieb, der Dexter töten lässt, sein “dark passenger”, der die einzige Stimme ist, die er hört und die er hören will.

Er tötet immer auf die gleiche Weise: schleicht sich von hinten an seine Opfer ran und betäubt sie erstmal. Er deponiert die Leichen immer auf die gleiche Art an der gleichen Stelle. Er hängt die Bilder der Opfer seiner auserwählten Täter an die Wände eines komplett mit Folie ausgekleideten Raumes, legt sie immer auf seine spezielle Liege (zum Ausbluten) und fixiert sie auf der LIege, sodass sie vor ihrem Tod noch einmal zu Bewusstsein kommen und er Ihnen ihre Untaten, den Grund für die Notwendigkeit ihrer Hinrichtung vor Augen halten kann. Dabei entnimmt er ihnen immer erst aus einer kleinen Wunde einen Tropfen Blut, die er zwischen zwei Objektträgern aufbewahrt und säuberlich in einer Holzbox aufreiht, die bei ihm zu Hause versteckt ist.

Ab 29.9. immer 22.50 Uhr montags auf RTL II - Es folgt Teil 2 - Analyse und Profil……..

Diesen Artikel bookmarken!
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google
  • blogmarks
  • LinkArena
  • MisterWong.DE
  • Socialogs
  • LinkaGoGo
  • Yigg

2 comments.

Dexter - Episode 1- Pilot

Veröffentlicht am Samstag, 2 August, 2008 um 11:09 von emmy .
Kategorien: Dexter Staffel 1

Tagsüber ist er der immer freundliche, korrekte und gründliche Blutspurenexperte im forensischen Team, nachts der undurchschaubare Serienkiller, der für “Gerechtigkeit” in den Straßen von Miami sorgt. Dexter Morgan führt das extremste Doppelleben, das man sich nur vorstellen kann.

Seine chaotisch veranlagte Schwester Debra arbeitet bei der gleichen Einheit wie Dexter bei der Polizei. Sie liebt ihren Bruder über alles, er ist ihr Anker in der fülr sie so unübersichtlichen Welt. Dexter ist bemüht, die Vorstellungen von ihr, wie er als guter Bruder zu sein hat, so gut wie möglich zu erfüllen. Ähnlich verhält es sich bei seiner Freundin Rita, die zwei entzückende Kinder aus ihrer vorhergehenden Beziehung mitbringt. Und dann ist da noch sein Stiefvater Harry, der alles getan hat, um Dexter zu einem in der Gesellschaft funktionierenden Individuum zu machen, der ihm den Spiegel der Normalität ermöglicht hat.

Alles Menschen, die in Dexter’ s Überzeugung nicht das geringste mit ihm gemeinsam haben. Bei der Besichtigung eines Tatortes überkommt ihn das Gefühl, dass dort jemand etwas tief in ihm berührt. Ist der Mörder der Prostituierten, der den Tatort so sorgsam präpariert hinterlässt ein Vertrauter, ein Feind, ein Seelenverwandter?

Dies bleibt nicht die einzige Tote, da wär noch ein Serienvergewaltiger und ein mordender Schuldirektor, die nicht mit der dunklen Justiz gerechnet haben…

Diesen Artikel bookmarken!
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google
  • blogmarks
  • LinkArena
  • MisterWong.DE
  • Socialogs
  • LinkaGoGo
  • Yigg

Keine Kommentare

Dexter - Infos 1.Staffel

Veröffentlicht am Montag, 28 Juli, 2008 um 9:48 von emmy .
Kategorien: Dexter Staffel 1

Dexter” ist eine extrem böse-schwarze Serie des US-Senders Showtime. Sie basiert auf den Romanen von Jeff Lindsay. Dexter, die zentrale Figur, verkörpert von Michael C.Hall, ist tagsüber Forensiker, spezialisiert auf Blutspuren und nachts ein akribischer Serienkiller. Dexter führt so ein Doppelleben, dass ihn täglich tiefer in Konflikte und Gefahren hineinzieht.

In ungewöhnlich wenigen Folgen (12) zieht uns Dexter in seinen Bann. Tief in seine gespaltene, scheinbar gefühlsunfähige Seele, seine Abgründe und seine Vergangenheit. Folge für Folge werden neue Familiengeheimnisse gelüftet. Der Ursprung von Dexters Andersartigkeit liegt da irgendwo vergraben in seiner Kindheit. Als sein Stiefvater Harry Morgan ihn adoptierte. Er erkannte sofort, dass Dexter anders war als andere Kinder und lernte ihm das Überleben. Überleben und dabei den Anschein von Normalität zu wahren. Nach außen keine Aufmerksamkeit zu erregen. Er lehrt ihm die Grundsätze von “Gut und Böse”. Ein Weltbild, das erschüttert und fasziniert.

Dexter kommt schneller auf die Spuren der Serienmörder, die ihre Leichen auf den Straßen und in den Gassen Miamis hinterlassen. Er kann sehen, wie sie “ticken”. Besonders fasziniert ihn der “Kühllasterkiller”. Der scheint nicht zu fassen. Er sieht viele Parallelen zu sich selbst. Der Killer hinterlässt Dexter HInweise, die keinen Zweifel daran lassen, dass sie speziell für ihn am Tatort plaziert wurden. Der “Kühllasterkiller” kennt die beide “Persönlichkeiten” von Dexter, er dringt in die Tiefen seines Selbst. Es besteht eine Verbindung zwischen den beiden Serienkillern, die mehr als nur Respekt für die Perfektion des Anderen ist…

Dexter ist verdammt nochmal eine der sympathischsten Serienfiguren ever. Und dieser Zwiespalt im Zuseher macht die Serie so besonders. Denn Dexter ist eindeutig ein kranker soziopathischer Killer. Ein Wahnsinnstyp! Eine unglaublich sehenswerte Serie, die einen nicht unberührt zurücklässt…

Auf Deutsch lief die erste Staffel bisher nur auf Premiere Serie. Ab September läuft sie endlich auch im Free TV. Immer montags um 23.00 Uhr nach Californication auf RTLII. Die Uhrzeit spricht für “uncut”. Wir können nur hoffen!

Diesen Artikel bookmarken!
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google
  • blogmarks
  • LinkArena
  • MisterWong.DE
  • Socialogs
  • LinkaGoGo
  • Yigg

2 comments.

Dexter Charaktere 1.Staffel Teil 2

Veröffentlicht am Sonntag, 20 Juli, 2008 um 8:11 von emmy .
Kategorien: Dexter Staffel 1

weitere Charaktere der 1.Staffel “Dexter”:

Angel Batista (David Zayas): Dexter will keine Freunde. Zu gefährlich. Wenn man jemanden trotzdem als seinen Freund bezeichnen kann, ist es Angel. Er arbeitet mit Dexter zusammen. Und trägt fast immer diesen dämlichen Hut. Seine Frau hat ihn verlassen und er versucht sich abzulenken. Er ist ein sehr treuer Mensch und steht voll hinter Dexter.

Rita Bennet (Julie Benz): Anfangs ist Rita mehr Tarnung für Dexter. Sie hat alles, was Dexter in einer Frau sucht: Sie ist total kaputt und an Sex nicht im Mindesten interessiert. Mit ihr zieht er das “Familiending” durch. Damit keiner Fragen stellt. Rita hält Dexter für perfekt. Er ist ganz anders, als ihr Ex-Mann, der unzuverlässig ist, prügelt, Drogen nimmt und regelmäßig im Knast landet. Rita hat zwei Kinder, die Dexter als Ersatzvater sehr mögen.

Lt. Maria LaGuerta (Lauren Velez): Zu Anfang ist sie die eiskalte Leiterin des Morddezernats. Und sie kann Debra nicht leiden, Dexter schon. Ganz offen bevorzugt sie Dexter und mehr als einmal lässt sie ihr sexuelles Interesse an ihm durchblitzen. Auf der Wache zieht sie ein strenges Regiment durch, bis auch von ihr Stück für Stück menschliche Züge an die Oberfläche kommen, die sie verwundbar machen.

Sgt. James Doakes (Erik King): Dexter ist ihm in höchstem Grade unheimlich. Seine Faszination für Blut, seine perfektes Auftreten. Sgt. Doakes ist überzeugt, das mit Dexter etwas nicht stimmt. Und er beschattet ihn…

Diesen Artikel bookmarken!
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google
  • blogmarks
  • LinkArena
  • MisterWong.DE
  • Socialogs
  • LinkaGoGo
  • Yigg

Keine Kommentare

Dexter Charaktere 1.Staffel Teil 1

Veröffentlicht am Sonntag, 20 Juli, 2008 um 7:42 von emmy .
Kategorien: Dexter Staffel 1

Dexter ist keine Serie, die auf vielen Charakteren beruht. Die wenigen aber haben es in sich und fast ausnahmslos jeder sein dunkles Geheimnis. Da wären:

Natürlich Dexter. Dexter Morgan (Michael C.Hall) ist Serienkiller. Und Forensiker. Spezialisiert auf Blutspuren. Seine Arbeit ist für ihn wie Musik. Sein Töten ist für ihn ein Zwang. Doch er hat klare Moralvorstellungen, die ihm sein Stiefvater mitgegeben hat, der ihn erkannt hat, als das was er ist. Dexter tötet nur “schlechte” Menschen. Mörder, die durch das feine Netz der Justiz fallen, die keiner zu fassen bekommt. Dexter erkennt sie und begibt sich in der Dunkelheit auf die Jagd nach ihnen. In bestechender Perfektion. Dexter immitiert Emotionen. Sein Leben ist jede Sekunde durchgeplant. Jede Regung ist einstudiert. Es darf auf keinen Fall etwas Unvorhergesehenes geschehen…

Debra Morgan (Jennifer Carpenter): Deb ist Michaels Stiefschwester. Auch sie arbeitet (zusammen mit ihrem Bruder) im Morddezernat. Debra ist zu Beginn sehr unsicher. Im Dezernat ist sie den klassischen Vorurteilen über Frauen in Uniform ausgesetzt. Oft bekommt sie Hilfe von ihrem Bruder. Doch sie beweist Biss- ob sie zur Gefahr für Dexter wird? Denn sie spürt, dass er irgendetwas vor ihr verbirgt. Doch noch kann sie das nicht zuordnen, es ist mehr ein Instinkt. Sie wünscht sich sehr offensichtlich eine funktionierende Beziehung. Der Arzt Rudy Cooper scheint die Erwiederung all ihrer Sehnsüchte.

Harry Morgan (James Remar): Harry Morgan ist tot. Er taucht nur in Rückblenden auf.  Trotzdem nimmt er eine zentrale Rolle im Leben von Dexter ein. Harry ist der Stiefvater von Dexter, der ihn zur Überlebensfähigkeit trainiert hat. Zur Unauffälligkeit. Er hat ihm beigebracht, wie man kämpft und wie man sich unter Kontrolle hält. Er weiss um die traumatischen Erlebnisse in Dexters Kindheit (wir erfahren sie erst ganz gegen Ende der Staffel) und so weiss er auch, dass der kleine Dexter nie ein ganz normaler Junge sein wird. Auch Harry arbeitete einst beim Miami-Dade-Police-Departement und war dort sehr angesehen.

Diesen Artikel bookmarken!
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google
  • blogmarks
  • LinkArena
  • MisterWong.DE
  • Socialogs
  • LinkaGoGo
  • Yigg

Keine Kommentare