Darsteller des Montags: Zachary Quinto

Veröffentlicht am Montag, 17 November, 2008 um 13:14 von emmy .
Kategorien: Darsteller des Montags, Heroes

Sylar 1

Er ist ein wundervoller Serienkiller. Natürlich nur auf der Leinwand. Sylar von Heroes ist mit Sicherheit einer der am schönsten zerrissenen Bösen in der bunten weiten Serienwelt. Und Zachary Quinto verkörpert ihn hervorragend.

In letzter Zeit taucht er aus aktuellem Anlass vor allem als neuer Spock in den Medien auf. Deshalb hier der Trailer zu Star Trek 11:

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Und dann war da noch “24″. In der 3. Staffel ist er Mitarbeiter der CTU, Adam Kaufman, und hilft Jack Bauer dem tödlichen Virus Herr zu werden. Und noch so einiges…:

Biographie:

Geboren am 02.06.1977 in Pittsburgh, Pennsylvania, USA

Zachary Quinto ist mit seiner Mutter und seinem Bruder Joe , er ist Photograph und macht wirklich schöne Portraits, ohne den Vater aufgewachsen, der in einem Autounfall starb, als Zachary Quinto gerade mal sieben Jahre alt war.

Sein Hund heisst Noah (eine Kreuzung aus Irischem Wolfshund und Airdale). Spaziergänge mit ihm sind ihm lieber als wilde Partys.

Er zeigt seine komische Seite als Sasan, der beste schwule Freund von Tori Spelling in “So NoTORIous”, einer “Real-life-Serie” über sie (da hat Papa mal wieder Geld locker gemacht?!)

Außerdem spielte er unter anderem in:

  • Crossing Jordan (Staffel 5, Episode 12)
  • Blind Justice (Staffel 1, Episode 9)
  • Six Feet Under (Staffel 3, Episode 3)
  • CSI (Staffel 2, Episode 21)
  • Charmed (Staffel 5, Epidode 18)- eine ganz schön kranke Folge:

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

…Und in vielen, vielen kleinen und größeren Auftritten in anderen Serien. Für mich wird er immer Sylar sein!:

Sylar 2

Keine Kommentare

Darsteller des Montags: Michael Imperioli

Veröffentlicht am Montag, 13 Oktober, 2008 um 12:10 von emmy .
Kategorien: Darsteller des Montags

Michael Imperioli spielt den wunderbaren Christopher Moltisanti in den Sopranos. Er verkörpert die Rolle so traumhaft, dass er dafür einen Emmy als bester Nebendarsteller gewann, so wie 5 Golden Globe Nominierungen.

Biographie:

Geboren wurde er am 26.03.1966 (er sieht viel jünger aus!) in Mount Vernon, New York, USA

Er war die Stimme von “Frankie” in Shark Tale und von Dante Jr. in der Simpsons-Sopranos-Folge (The Mook, the Chef, the Wife an Her Homer).

Michael Imperioli hat die Liebe zum Theater nie verloren. Zusammen mit seiner Frau Victoria eröffnete er in New York 2004 das eigene Theater “Studio Dante“.

Für 5 Folgen der Sopranos hat er das Drehbuch geschrieben (Staffel2, Folge 22-Verflucht in alle Ewigkeit (From Where to Eternety);Staffel3, Folge 35-Tony in der Schlangengrube (The Telltale Moozadell);und wie passend: er hat zusammen mit Maria Laurino die Folge Christopher geschrieben-Staffel 4, Folge 42; Staffel4, Folge 45-Gewissensbisse (Everybody Hurts) ;Staffel5, Folge 60-Altes Leid, junges Glück (Unidentified Black Mails)  .

Er spielt in:

  • Summer of Sam (das erste von ihm verfilmte Drehbuch, Regie:Spike Lee)
  • die wunderbare Paul-Auster-Verfilmung “Lulu on the bridge” (Ausschnitt)
  • Last Man Standing
  • I shot Andy Warhol
  • Bad Boys
  • MalcomX
  • Jungle Fever
  • Goodfellas
  • Law & Order

Insgesamt arbeitete er an fünf Filmen mit Spike Lee.

Ein gutes Händchen hat er da bewiesen bei der Auswahl seiner Filme…

Zur Zeit spielt er eine der Hauptrollen in “Life on Mars”. Und abschliessend ein paar weise Worte von Christopher Moltisanti:

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Keine Kommentare

Darsteller des Montags: Michael Weatherly

Veröffentlicht am Montag, 6 Oktober, 2008 um 9:15 von emmy .
Kategorien: Darsteller des Montags

Er ist Anthony DiNozzo, Tony, beim NCIS . Und da ist er extrem charmant und witzig und sehr chauvinistisch. Seine weiblichen Mitarbeiter hängen trotzdem sehr an ihm, besonders Ziva und Abby. Ein wunderbarer Charakter. Grund genug, das Leben seines Darstellers Michael Weatherly ein bisschen genauer zu betrachten.

Fakten aus dem Leben und Schaffen:

  • Geboren am 08.07.1968 in New York City, USA
  • er hat 6 Geschwister, 5 davon Schwestern. Nur der Bruder hat die gleichen Eltern, wie Michael, alle Schwestern sind Stiefgeschwister. Seine ELtern trennten sich, als er 15 wurde und heirateten seitdem beide je 3mal wieder.
  • Sang in seiner Jugend in einer Band und spielte Theater. Später ließ er die Musik Stück für Stück zurück und blieb ganz beim Schauspiel.
  • Begann Kommunikationswissenschaften zu studieren und entschied sich dann noch während des Studiums für die Schauspielkarriere (ähnl. David Duchovny). Seine irischstämmige Familie war über diesen Verlust des Bodenständigen nicht begeistert, insbesondere nicht sein Vater Michael Weatherly sen., der mit dem Import von Schweizer Messern ein Vermögen machte.
  • Bevor seine Karriere durchstartete war er unter anderem Pizzabote. Die Rolle passt perfekt zu ihm
  • Er hat einen Sohn aus seiner nur 1 Jahre dauernden Ehe mit Amelia Heinle. Leider ist in der Beziehung zu Jessica Alba, die 2001-2003 andauerte kein Nachwuchs entstanden, der sicher unbeschreiblich hübsch geworden wäre. MIt Jessica ALba spielte er auch als Logan in “Dark Angel”.
  • Leider konnte ich kein Videomaterial finden, indem seine Auftritte als Zimmergenosse von Theo Huxtable in der Cosby Show verewigt sind (sein erstes Erscheinen im Fernsehen)
  • Bei Charmed spielte Michael einen Dämon, der außerdem Ministrant ist, den die Brendaschwester (Prue hiess die und ich musste jetzt echt nachsehen) äußerst attraktiv fand

Und dann gibt es da das Video von der Besteigung der Sydney Harbour Bridge für “9am”. Ich glaube, das Arbeiten mit Michael Weatherly ist lustig. Seht selbst:

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Keine Kommentare

Darsteller des Montags: Zeljko Ivanek

Veröffentlicht am Montag, 22 September, 2008 um 20:15 von emmy .
Kategorien: Darsteller des Montags, Emmy 2008

Natürlich ist heute ein Emmy-Gewinner 2008 Darsteller des Montags. Heute Nacht gewann Zeljko Ivanek unter großem Applaus den Emmy für “Outstanding Supporting Actor in a Drama Series” für seine Rolle als Ray Fisk in Damages. Tatsächlich war der scheue, in den zwielichtigen jungen Bad Boy offensichtlich sehr verliebte Anwalt, in Tragik kaum zu übertreffen, meine Lieblingsfigur, solange ich die Serie angeschaut habe. Wenn ich sie jetzt erzählen würde, würde ich seine Figur evtl. rauslassen, obwohl ich sie so mochte. Zjelko Ivanek hat etwas verschwindendes. Nicht verblassend, denn wenn man es wieder anschaut, ist man wieder fasziniert von der kühlen, kriechenden, zerrissenen Darstellung, die fesselt.

Doch erstmal kurz zur Vita von Zeljko Ivanek: Geboren wurde er am 15.08.1957 in Ljubljana in Slowenien. Wie man auch in seinen Auftritten sieht, ist er nicht gerade Hoch gewachsen, er ist 1,70m. Seine Karriere begann 1981 am Broadway im Stück “The Survivor”. Schon im Jahr darauf lief der erste Film mit ihm über die Leinwand (”Tex”). Und 1982 fiel auch bereits sein großes Talent stark ins Auge und er erhielt den Drama Desl Award für seinen ersten Auftritt auf der kleinen Leinwand, dem TV, für ” Cloud Nine”.

Seine Biographie ist wirklich unendlich lange. Er hat in scheinbar allen namhaften Serien mitgespielt, oft entscheidende Rollen. So spielte er in der ersten Staffel von “24″ 15!! Folgen lang Andre Drazen. Damit war er der Feind von Jack Bauer (und damit natürlich der ganzen weiten Welt), der am zweitlängsten durchhielt. Außerdem hatte er Rollen in: Numb3rs, John Adams, Lost, Shark, Cold Case, Bones, Law & Order, CSI, NYPD Blue, THe Jury, The West Wing, Crossing Jordan, The Practice, Oz (27 Folgen), Ally McBeal…und es geht noch eine ganze Weile so weiter. Außerdem spielte er unter anderem Rollen in den Filmen Hannibal, Dancer in the Dark, Donnie Brasco, Die Hard 4, Black Hawk Down und Snow Falling on Cedars. Er ist so etwas wie eine graue Eminenz ohne Fanseiten und all das laute Zeug, mit viel Talent und einer sehr eigenen Art, unter die Haut zu gehen. Es gibt keine Ausschnitte im weiten Web, keine Interviews, der einzige, den ich finden konnte spricht für sich (aus Lost):

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

1 Kommentar

Darsteller des Montags: Michael Ealy

Veröffentlicht am Montag, 18 August, 2008 um 8:17 von emmy .
Kategorien: Darsteller des Montags

Seine Schauspielkollegen von Sleeper Cell sind hochauf begeistert von dem Mann mit der samtenen Stimme und den unglaublich blauen Augen. Michael Ealy ist gutaussehend und talentiert, smart und anscheinend mit beiden Beinen fest auf dem Boden. Die besten Voraussetzungen, dass er uns lange erhalten bleiben wird…

Biographie:

  • geboren am 03.08.1973 in Silverspring, Maryland, USA
  • 2002: Rollen in Bad Company und Barbershop (davon haben sie 2004 einen 2. Teil gedreht, in dem er auch mitspielt- ohne Kommentar…)
  • 2003: 2 Fast 2 Furios
  • 2004: Never die allone
  • 2005 spielte er die Hauptrolle in “Jellysmoke”- Hier mal der Trailer, man sieht darin sehr viel Michael Ealy:

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

  • 2007 war er für den Golden Globe (für Sleeper Cell) in der Kategorie “Bester Darsteller in einer Miniserie oder Fernsehfilm” nominiert
  • Auch in der 2.Staffel, die diesen Mittwoch auf RTLII anläuft, bleibt uns MIchael Ealy zum Glück er halten und vieleicht sehen wir diesmal ein Stück des echten Darwin Tayler alias Darwin denn von seiner wahren Persönlichkeit haben wir noch nicht allzuviele echte Facetten erblicken dürfen laut seinem Darsteller.
  • Am 08.01.2009 läuft bei uns der Streifen “Seven Pounds” mit ihm an )befindet sich gerade in der Postproduktion). Regie führt Gabriele Muccino (”Das Streben nach Glück”), Hauptdarsteller: Will Smith, ausserdem: Woody Harrelson und Rosario Dawson- erlesenes Grüppchen. Michael Ealy spielt den jüngeren Bruder von Will Smith, der einen lebensmüden Finanzbeamten mimt und seine Identität annimmt, um an mehr Geld zu gelangen. Zum Abschluss der Trailer:

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Keine Kommentare

Darsteller des Montags: Michael C. Hall

Veröffentlicht am Montag, 4 August, 2008 um 20:15 von emmy .
Kategorien: Darsteller des Montags, Dexter


Er ist der soziopathische Serienkiller “Dexter” und war schwuler Bestatter in “Six feet under”. Dexter scheint keinen einzigen Charakterzug von David Fisher zu haben. Nicht einen Moment hängt man in der anderen Rolle fest, die im Falle von “Six feet under” immerhin 5 Jahre sehr präsent war. So komplett unterschiedlich ist Michael C. Hall in den beiden Rollen. Auch äusserlich. Dexter hat enorme Muskelpakete im Vergleich zum schmächtigen Leichenbestatter. Überhäuft mit Preisen und das mit gerade einmal 37 Jahren. Wer so erfolgreich so viele Facetten von sich zeigen kann, ist es wert, hier ausführlich beleuchtet zu werden.

Hier zum Vergleich der Trailer zur 1. Staffel von “Dexter” vom September 2006 und ein Ausschnitt aus Six feet under. In beiden fließt Blut, aber die beiden Männer, die mittendrin stehen sind wie Tag und Nacht…

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.
Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Biographie:

Michael C.Hall hält seine Privatsphäre offensichtlich gekonnt unter Verschluss. Hier ein paar Hardfacts:

Geboren wurde Michael C. Hall am 01.02.1971 in Raleigh, North Carolina

  • 2001-2005 David Fisher in “Six Feet Under”
  • 2002 Hochzeit mit Schauspielkollegin Amy Spanger (inszwischen geschieden)
  • 2003 Agent Klein in “Paycheck-die Abrechnung”
  • seit 2006 Dexter Morgan in “Dexter”
  • 2009 Game

Preise und Nominierungen:

  • Golden Globe: 2007 und 2008 nominiert als bester “Actor in a Television Series-Drama” für Dexter
  • Emmy Awards: nominiert 2002 für seine Rolle als David Fisher und 2008 für Dexter in der Kategorie “Outstanding Lead Actor by a Drama Series”
  • Satellite Awards: 2006 nominiert und 2007 ausgezeichnet für “Best Actor in a Series, Drama” für Dexter
  • AFI Awards: 2002 nominiert als “AFI Actor of the Year-Male-Series” für Six feet under
  • Academy of Science Fiction, Fantasy Horror Films, USA: 2007 gewonnen in der Kategorie “Best Actor in a Television Program” für Dexter und 2008 gleich nochmal nominiert in der gleichen Kategorie
  • Screen Actors Guild Awards:2002-2006 jedes Jahr im Ensemble nomminiert, davon 2 mal gewonnen und 2007 und 2008 nominiert für “Outstanding Perfromance by a Male Actor in a Drama Series” für Dexter

Sicher waren das nicht die letzten Nominierungen und Preise für Michael C. Hall und sicher auch nicht die letzte Serienhauptrolle, obwohl ich ja hoffe, dass Dexter noch lange, lange ein Teil unserer Fernsehlandschaft bleiben wird.


Nächste Woche: Pauley Perette (Abby Sciuto NCIS)…

4 comments.

Neu im August: Der “Darsteller des Montags”

Veröffentlicht am Freitag, 1 August, 2008 um 9:01 von emmy .
Kategorien: Aktuelles, Allgemein Serien, Darsteller des Montags

Nein, heute ist nicht Montag. Ist auch lediglich eine “Preview”. Und wird quasi eine Serie.

In Zukunft wird hier immer zu Anfang der Woche ein besonders auffallender, ungewöhnlicher oder allgegenwärtiger Serien-Star vorgestellt. Manche haben eine beeindruckende Vorgeschichte auf diesem oder anderen Gebieten. Manche kennt man immer und fragt sich jedesmal woher nur! Andere sind einfach nur verdammt erwähnenswert und unumgänglich.

Es werde Licht im Vita-Dunkel!

Ab August: Immer montags ab 20.15 Uhr auf serienmekka.de…Tataa!!

Keine Kommentare