Na bitte!!!!

Veröffentlicht am Samstag, 7 März, 2009 um 9:10 von emmy .
Kategorien: Aktuelles, Heroes

Heroes geht weiter!!! Nach der Entlassung von Verantwortlichen und einem Wechsel an der Spitze bei den Verantworlichen von nbc war es alles andere als klar, was aus den Helden in Zukunft werden wird.

Ende letzter Woche gab die Entertainment Präsidentin von nbc, Angela Bromstad bekannt, dass Heroes auch in der nächsten Saison an den Start gehen wird. Allerdings nur mit 18-20 Folgen. Die folgende Season soll jedoch mit Sicherheit noch nicht die letzte sein.

Der Wind um die massiven Zuschauerverlust und das Totschreiben in Entertainment Weekly & Co hat die Helden erstmal nicht ins frühe Grab gebracht. Zumal sie noch immer in der relevanten Zuschauergruppe mit an der Spitze des Senders sind und, und das wird nicht so entscheidend für die Macher sein wie Quoten, wohl aber für die Zuschauer, die Story von Heroes noch immer ausreichend Potential bietet, da ist noch lange keine Ende in Sicht…wenn es nur nach der Story und den Wünschen der Fans ginge…

Urlaub und Flug

1 Kommentar

Quotenmekka KW 46/08

Veröffentlicht am Samstag, 15 November, 2008 um 13:01 von emmy .
Kategorien: Quotenmekka

Bei uns:

Ganz klar geht der Wochensieg, wie jede Woche, so auch diese an House. Über 30% am Dienstag abend, klarer kann man nicht abräumen.

Und sonst?

Gute Nachrichten: Dr.Molly & Karl läuft schlecht (6% Marktanteil bei Sat1 zur besten Sendezeit). Sogar die xte Wiederholung von NCIS hatte noch mehr (ok, nicht vielmehr, aber immerhin 7,9%).

Und was ganz schöne!!!!!!: Pushing Daisies stabilisiert sich, nicht auf allerhöchstem, aber gesunden Niveau, immerhin 13,4% in der werberelevanten Gruppe.

Weitere Quoten: Neue Folgen der Desperate Housewifes brachten 15,4 % für Pro7, CSI Miami 25,5%.

Und dann, leider immer noch nicht richtig gut die hervorragenden Serien Californication und Dexter auf RTL2 im klar einstelligen Bereich (mit je ca. 5%).

In USA:

Heroes fällt weiter. Offenbar hat die Entlassung zweier Autoren nicht zur Stabilisierung der Serie geführt. Mit nur 7,82 Mio Zuschauern erreichte die Heldenserie am Montag ein tiefes, tiefes Tal. Kommt jetzt der Aufschwung? Kommt Brian Fuller zurück? Wäre gute für Heroes, schlecht vermutlich für Pushing Daisies, denn das ist sein neues Baby.

Verglichen mit anderen Top-Hits sehen die Zahlen von Heroes aus wie Gold. Prison Break sahen am Montag gerade einmal 5,4 Mio Zuseher, immerhin knapp 200.000 mehr, als die immer schwächelnden Sarah-Connor-Chronicles.

Lauter Negativ-Meldungen…für wen lief es gut diese Woche?

Desperate Housewifes kamen auf 15,71 Mio Zuseher, gut doppelt so viele wie Heroes (eine Schande!). Noch mehr sahen sich am Dienstag NCIS an, nämlich 18,79 Mio, ein Dauerbrenner und Garant bei CBS (läuft in USA regelmäßig besser als House, der „nur“ 12,88 Mio begeisterte). Und wie geht es Fringe? 8,88 Mio, obwohl es direkt im ‚Anschluss an House läuft. Solide, aber nicht hervorragend für FOX. Absoluter Gewinner: CSI am Donnerstag mit 18,93 Mio.

Quelle: Quotenmeter.de

3 comments.

Zu bunt für das Programm?

Veröffentlicht am Dienstag, 11 November, 2008 um 7:37 von emmy .
Kategorien: Aktuelles

Pushing Daisies Blumen

Pushing Daisies vor dem Aus:

Es sieht so aus, als wäre die 2. Staffel von Pushing Daisies auch die Letzte. abc hat aufgrund der schlechten Quoten in den USA einen Bestellstopp für die Serie verhängt. Vorerst werden 13 Folgen in der 2. Staffel produziert. Danach das Aus?

Pushing daisies Blümchen

Noch geben sich Cast und Crew kämpferisch, ein kleiner Funke bleibt.

Das ganze hätte genau einen Vorteil: Bryan Fuller kann wieder zurück zu Heroes, die Option hat er sich in einem Interview tatsächlich offen gelassen, und dort die Helden als Autor aus dem Dreck ziehen.

Pushing Daisies Blumenwiese

1 Kommentar

Fallen die Helden?

Veröffentlicht am Montag, 3 November, 2008 um 11:18 von emmy .
Kategorien: Heroes Staffel 3 - Villains

Was für eine seltsame Art, Heroes wieder “auf Kurs” bringen zu wollen. Die Magazine und führenden Zeitungen von “Entertainment Weekly” bis zur “Washington Post” zerreißen sich das Maul und die Lösung ist es, zwei der besten Autoren und Coproduzenten zu entlassen? Irgendwas mit dem Budget soll da wohl gewesen sein (immerhin kostet so eine Folge gut 4 Mio Dollar). Oder nur ein Vorwand, Jesse Alexander und Jeph Loeb wegen der miesen Quoten als Bauernopfer über die Klinge springen zu lassen?  Heroes Mond

Gibt es ernsthaft Gespräche um die Zukunft von Heroes? Offensichtlich ja, sonst wäre so ein Schritt von Tim Kring nicht auch nur im Ansatz nachzuvollziehen, immerhin werden im Moment bereits die ersten Folgen der 4. Staffel (Fugitives) abgedreht, die ab Januar dann (hoffentlich!!!) zu sehen sind. Und die ganze Zeit hieß es, die Story ist in sich geschlossen und konsequent und wahnsinnig spannend…und dann „pfiati Autoren“! - wohl nicht freiwillig.

Vielleicht verlangt die 3. Staffel der Helden wirklich etwas viel vom Zuseher: Gerade, wenn eine Serie Heroes heißt, erwartet man, dass es ein klares „Gut und Böse“ gibt. Jetzt werden diese Begriffe durcheinander gewürfelt. Jeder Charakter entscheidet sich aufs Neue und viele erfüllen nicht mehr das Bild, das im Kopf präsent von ihnen ist. Schwere Kost für Leute, die sich nicht viel in Comicwelten bewegen!

Keine Kommentare

Welches Ende für Prison Break?

Veröffentlicht am Dienstag, 28 Oktober, 2008 um 13:34 von emmy .
Kategorien: Prison Break Staffel 4

Gerade läuft die 4. Staffel von Prison Break in den USA. Und leider nicht besonders gut. Sie wird wohl trotzdem 22 Folgen haben und vermutlich das Ende der Company, sicher einiger Jungs rund um Michael (hoffentlich nicht Michael selbst) und der Serie an sich sein. Einige Wochen hielt sich das Gerücht, dass FOX genau wegen der miesen Quoten auf nur 16 Folgen verkürzen wollte, dieses Unglück scheint noch mal abgewendet. (Obwohl FOX anscheinend bei Twentiest Century Television offenbar wirklich angefragt hat). Sonst kommt da noch so ein Nichtende raus wie in Deadwood, nur weil die Umstände keine vernünftige Story mehr zulassen.

Wie soll es nur enden?

Das totale Happy End würde mich nicht zufrieden stellen, kann ich gleich mal ganz am Anfang sagen. Mit alle in den Sonnenuntergang segeln…Nein, das löst so Zeitverschwendungsgedanken bei mir aus. Denn wenn eine Serie beeindruckende Überraschungsmomente kann, dann diese!

Also bitte, etwas mehr geboten. Es gibt insgesamt ein paar tragische Figuren und ich finde, die müssen es schaffen. Als da wären: Mahone, Sucre und T-Bag. Obwohl T-Bag möglichst so, dass er wieder mal auf der absoluten Verliererseite steht mit seiner anbiedernden, schmierigen Art, am besten in … Sucre soll das klassische gute Ende bekommen mit Mariecruz und dem Kind. Er hat sich wirklich nie etwas anderes gewünscht… Michael rettet irgendjemanden und geht dabei drauf, nachdem er alle möglichen Dinge durchgespielt hat und nur so die anderen gerettet werden können…Oder Michael stirbt nicht, aber Sarah kommt nicht mit, weil sie es nicht kann, und er macht mit Linc und LJ eine Tauchschule irgendwo an einem verlassenen Strand auf.

Das Entscheidende überhaupt: Ich will endlich wissen, was dieses Mistding Sylla ist!!!!! Die Company wird nicht komplett fallen, aber unbedingt der General. Irgendjemand, am liebsten seine Tochter, hilft allen zu entkommen.

Was wird mit Gretchen? Ich mag es, wie Michael ihren Namen ausspricht, sie sollte also noch ein Weile Gesprächthema sein. Und dann…keine Idee.

Die werden das Ende schon gut machen, so wie bisher immer…

Keine Kommentare

Californication

Veröffentlicht am Samstag, 4 Oktober, 2008 um 9:41 von emmy .
Kategorien: Californication

Jetzt mal zu einer der besten Serien des Herbstes: Californication

Californication

Wer hätte gedacht, das David Duchovny nach Fox Mulder nochmal eine Steigerung einbauen könnte?-Ich nicht! Hat er aber getan, wie ich finde. Seine Darstellung des Hank Moody ist das Beste (natürlich immer neben Michael C. Hall als Dexter) was ich seit langem gesehen habe!

Zum Inhalt:

Hank Moody ist Schriftsteller. Er hatte mit seiner Tätigkeit einen riesen Erfolg. Die Verfilmung seines Buches “Gott hasst uns alle” war ein Kassenschlager. Er hasst diesen Film. Jetzt hat er eine Schreibblockade. Seine Freundin Karen (Natascha McElhone) hat ihn verlassen, was er versucht mit Unmengen von Sex zu kompensieren, immer in der Hoffnung, dass sie zu ihm zurückkommt und der Schreibfluss sich wieder einstellt. Dabei greift er auch zu diversen Hilfsmitteln, die im Allgemeinen die Kreativität fördern- neben Sex wären da noch Drogen in aller nur erdenklichen Form (Koks, Haschisch, Tabletten, Alkohol).

Und er kümmert sich rührend um seine 13jährige Tochter Becca. Die soll um Himmels Willen nicht so werden wie er. Sie zeigt erste Ansätze: Ist Sängerin in einer Punkrockband und zeigt durchaus Interesse für das andere Geschlecht. Würde ihr sicher nicht helfen zu wissen, dass ihr Vater eine Affäire mit der 16jährigen Mia hatte, die die Tochter des neuen Lebensgefährten ihrer Mutter ist, Bill. Bill ist ein recht schmieriger, langweiliger, erfolgreicher und gutmenschenlnder Verleger, der Hanks Boss wird, ohne dass er das zunächst ahnt.

Die Verwicklungen sind vorprogrammiert und schnell, äußerst lustig und überraschend inszeniert. Die ziemlich miesen Quoten (läuft bei RTL 2 immer Montags vor Dexter) versteht niemand. Hoffentlich finden noch mehr Menschen zu dieser wundervoll unterhaltsamen Serie…
Für alle Californication-Fans finden Sie hier eine Plattform zum Austausch.

Geburtstaggedichte

1 Kommentar